Detail

News

Die Räbloch-Räumung schreitet zügig voran

Der Fortschritt der Räumung im Räbloch ist deutlich sichtbar: Der Schienenkran hat sich über einen grossen Abschnitt der Verklausung bereits bis auf den Wasserspiegel der Emme durchgearbeitet. Doch damit ist die Räumung noch nicht beendet – jetzt wartet der schwierigere Teil unter dem Wasserspiegel.

Seit gut drei Wochen laufen die Räumungsarbeiten im Räbloch. Inzwischen sind gut 300 Tonnen Holz, Schlamm und Dreck aus der Schlucht entfernt worden. Zudem sind bis zum heutigen Zeitpunkt drei halbvolle Ölfässer und rund ein Dutzend Kanister aufgetaucht und vorsichtig geborgen worden.

Nun steht die Räumung des Materials an, welches sich im Wasser befindet. Schätzungen zufolge verbergen sich dort weitere 4 bis 7 Meter Holz.

zum Anfang der Seite