Detail

News

Geotechnik und Altlastenuntersuchungen – ein spannendes Projekt auf der Zielgeraden

In Zürich-Leimbach wird derzeit ein Ensemble aus vier Mehrfamilienhäusern mit 129 Wohnungen erstellt. GEOTEST Zürich durfte bei diesem interessanten Projekt auf verschiedenen Ebenen mitwirken.

Die GEOTEST AG hat bei der WohnĂĽberbauung in ZĂĽrich-Leimbach folgende Themen bearbeitet:

Planungsphase:

  • Baugrunduntersuchung und Bericht 2015 (Geotechnik)
  • Bodenuntersuchung und Bericht 2017 (Umwelt-Boden)
  • Gebäude-Check 2018 (Umwelt-Gebäudeschadstoffe)

AusfĂĽhrung:

  • Aushubbegleitung verschmutzter Aushub 2019/20 (Altlasten)
  • Baubegleitung Wasserhaltung und Fundation 2019/20 (Geotechnik)

Start des Aushubs.

Der lehmige Baugrund macht das Bauprojekt in ZĂĽrich-Leimbach nicht einfacher.

Kranfundation in der ersten Aushubetappe.

In der ersten Phase hat GEOTEST auf drei Parzellen an der Kleeweidstrasse und der Maneggpromenade in Zürich-Leimbach eine grössere Kampagne mit Rammsondierungen und Kernrammungen ausgeführt. Auf dieser Grundlage wurde der Bericht zu den geologischen, hydrologischen und geotechnischen Fragstellungen erstellt. Unsere Umweltfachleute im Bereich Boden führten 2017 weitere Untersuchungen hinsichtlich eines vorhandenen Bodenbelastungshinweises durch. Da die Gebäude älteren Datums waren (Baujahr ca. 1955), bestand zudem ein Risiko, dass schadstoffhaltige Bausubstanz verbaut wurde. Deshalb hat GEOTEST 2018 einen Gebäude-Check durchgeführt.

2019/20 konnte GEOTEST den Generalunternehmer bei Fragen zur Verschmutzung des Untergrunds und den Entsorgungswegen sowie zur Fundation und Wasserhaltung (Baubegleitung) beraten und bei der Lösungsfindung unterstützen. Inzwischen ist der Rohbau fertiggestellt, im Mai 2021 soll die Bauphase abgeschlossen werden.

Baugrubensicherung mittels Nagelwand und Fundationsvorbereitung mittels Magerbetonsohle.

Alter Ă–l-Tank.

KĂĽnstliche AuffĂĽllung mit Ziegelbruch.

zum Anfang der Seite