Projekte Detail

Baugrunduntersuchung und Baubegleitung

Hirsacher, EnnetbĂŒrgen
EnnetbĂŒrgen NW 2016 - 2020

Die Masse der Baugrube, welche fĂŒr die Realisierung der Überbauung Hirsacher in EnnetbĂŒrgen nötig war, sind imposant: Bis zu 30 Meter hoch und 120 Meter breit war der Hanganschnitt. Die GEOTEST AG konnte fĂŒr die Planung dieses ambitionierten Projektes ihre umfangreichen Kompetenzen in Geologie und Geotechnik einbringen.

Im Gebiet Hirsacher in EnnetbĂŒrgen entsteht eine neue WohnĂŒberbauung mit zwölf MehrfamilienhĂ€usern. Die Überbauung erstreckt sich vom flachen Talboden bis in den sehr steilen Hang des BĂŒrgenberges, was einen bis zu 30 Meter hohen und 120 Meter breiten Felsanschnitt erforderte. ZusĂ€tzlich tauchte die Baugrube im Talboden unter den Grundwasserspiegel ein. Unter den Neubauten im Talboden sind zwei Einstellhallen angeordnet, welche die GebĂ€ude im Hang via Lift und TreppenhĂ€user erschliessen.

GEOTEST Horw hat im Vorfeld des Bauprojekts die Baugrunduntersuchungen durchgefĂŒhrt. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse zum Schichtaufbau, zur Felsbeschaffenheit und zu den schwierigen GrundwasserverhĂ€ltnissen hat GEOTEST in einem Bericht die sich stellenden, geotechnischen Fragen beantwortet.

Auf dieser Basis wurden das Fundationskonzept (PfĂ€hlung) und das Konzept fĂŒr die Wasserhaltung erarbeitet sowie die Vorgaben fĂŒr die Dimensionierung der umfangreichen Felssicherung definiert.

Die anschliessende AusfĂŒhrung der anspruchsvollen Felssicherungsarbeiten hat GEOTEST intensiv begleitet. Dies erlaubte, den Umfang der erforderlichen Sicherungsmassnahmen laufend den vorgefundenen FelsverhĂ€ltnissen anzupassen. Dank viel Fachkompetenz und einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen Fachplanern und den beauftragten Unternehmern konnte die herausfordernde und imposante Baugrube realisiert werden.

Im Vordergrund ragt ein PrĂŒfpfahl aus dem weichen Untergrund empor, hinten ist ein Teil des grossen Felsanschnitts erkennbar.

WÀhrend im Hintergrund noch der sprengtechnische Felsabtrag lÀuft, wird vorne bereits die Bodenplatte betoniert.

Die FelsverhÀltnisse werden laufend beurteilt und die Sicherungen entsprechend angepasst.

Auftraggeber

Kontaktperson

Thomas Schneggenburger

MSc Erdwissenschaften ETH

Projektleiter

Thomas.Schneggenburger@geotest.ch

+41 41 349 24 63

zum Anfang der Seite