Projekte Detail

Ăśberarbeitung der Gefahrenkarte

Kandersteg
Kandersteg BE 2015 - 2016

Kandersteg ist umringt von steilen Felswänden. Zahlreiche Wildbäche durchfliessen das Siedlungsgebiet. Nach mehreren Unwetterereignissen und der anschliessenden Umsetzung verschiedener Schutzmassnahmen hat die GEOTEST AG nun die Gefahrenkarte von Kandersteg integral überarbeitet.

In den Jahren 2005 und 2011 ereigneten sich in Kandersteg grosse Unwetterereignisse, welche zu grossen Sachschäden, insbesondere durch Überschwemmungen, führten. Als Folge davon wurden bis heute zahlreiche Schutzmassnahmen realisiert. GEOTEST hat, basierend auf den Erkenntnissen aus den Unwettern sowie der Schutzwirkung von Hang- und Bachverbauungen, die Gefahrenkarte Kanderstegs 2016 überarbeitet.

Für die Herleitung der möglichen Szenarien und die Ausscheidung der Intensitäts- und Gefahrenflächen wurden umfangreiche Geländeaufnahmen sowie Modellierungen durchgeführt.

Die Gefahrenkarte dient der Gemeinde Kandersteg als Basis für die Raumplanung und ist damit ein Instrument, um die Siedlungsentwicklung ausserhalb der gefährdeten Bereiche zu entwickeln.

Mehr zu Naturgefahrenkarten im Kanton Bern

Die bestehenden Schutzbauwerke wie die im Bild ersichtlichen Uferverbauungen und Schwemmholzrechen an der Kander wurden fĂĽr die Gefahrenbeurteilung auf ihre Wirksamkeit ĂĽberprĂĽft.

Die geomorphologischen Geländeaufnahmen wie hier im Gasterntal sind entscheidend für die Szenarienerarbeitung und die Erarbeitung der Gefahrenkarte...

…und werden in der Karte der Phänomene dokumentiert.

Auftraggeberin

Kontaktperson

Severin Schwab

Dipl. Geograph

Bereichsleiter

Severin.Schwab@geotest.ch

+41 31 910 01 63

zum Anfang der Seite