Projekte Detail

Geologisch-geotechnische Baubegleitung

Südwestumfahrung Sins
Sins AG 2016 - heute

Die neue Südwestumfahrung, welche das Dorfzentrum von Sins in Zukunft vom Verkehr entlasten soll, beinhaltet einen rund 1 km langen Tagbautunnel, eine Brücke sowie zwei Turbokreisel. Die GEOTEST AG unterstützt den Totalplaner in den Bereichen Geologie und Geotechnik.

Eine neue Südwestumfahrung der Kantonsstrasse soll das Dorfzentrum der Aargauer Gemeinde Sins vom starken Durchgangsverkehr entlasten. Die vom Kanton Aargau in Auftrag gegebene Umfahrung beinhaltet einen 912 m langen Tagbautunnel und eine 67 m lange Brücke über das Bachtal. Die Umfahrung wird mit zwei Grosskreiseln (Turbokreisel) im Süden und Norden an die Aarauer- und Luzernerstrasse angeschlossen.

Der Tunnel wird als Tagbautunnel erstellt. Die Sicherung erfolgt mit einer konventionellen Nagelwand, welche eine Höhe von bis zu 13 m aufweist. Die Überwachung erfolgt mit einem automatischen Geomonitoring und periodischen Inklinometermessungen.

Letztere werden von der Messtechnik-Abteilung von GEOTEST im Direktauftrag des Kantons ausgeführt.

Als Subplanerin ist GEOTEST Zürich für die Belange Geologie und Geotechnik zuständig. Baubegleitend nimmt sie laufend die komplexe Geologie auf und stellt diese in Profilen dar und beurteilt sie. Auf dieser Grundlage überprüft sie gemeinsam mit den Ingenieuren und der örtlichen Bauleitung ständig das Konzept für die Baugrubensicherung sowie die Fundation und entwirft entsprechend Optimierungsvorschläge. Die Teilnahme an diversen Sitzungen mit dem Kanton und der Bauleitung sind daher ebenfalls grundlegende Bestandteile des Auftrags.

Der neue Tagbautunnel mit Schalwagen.

Mergel und Sandstein, geschichtet in der Seitenwand der Baugrube.

Geotechnische Beurteilung der Nagelwand.

Zugehörige Geschäftsfelder

Kontaktperson

Bibin Chakkalamattath

Dipl. Bauing. (TU)

Projektleiter

Bibin.Chakkalamattath@geotest.ch

+41 43 960 87 21

zum Anfang der Seite