Projekte Detail

Pilotprojekt zur mitteltiefen Geothermie

Davos
Davos GR 2009 - 2019

Nach zehn Jahren Forschung, Entwicklung und Realisierung einer Pilotanlage zur Nutzung mitteltiefer Geothermie in Davos liegen nun Erkenntnisse vor, die f├╝r den gesamten alpinen Raum von Bedeutung sind. Die GEOTEST AG ├╝bernahm bei diesem Projekt eine zentrale Rolle.

Die Gemeinde Davos setzt mit ihrer energiepolitischen Strategie auf eine verst├Ąrkte F├Ârderung und Nutzung einheimischer, erneuerbarer Energien. Ein wichtiger Teil dieser Strategie ist die verst├Ąrkte Nutzung der Geothermie. 2009 startete Davos deshalb ein Pilotprojekt zur Abkl├Ąrung der Nutzungsm├Âglichkeit der mitteltiefen Geothermie, das vom Bundesamt f├╝r Energie, vom Amt f├╝r Natur und Umwelt Graub├╝nden, Amt f├╝r Energie und Verkehr Graub├╝nden sowie vom World Economic Forum mitgetragen wurde. GEOTEST war, zusammen mit dem Umweltamt der Gemeinde, Mitinitiator dieses Pionierprojekts.

W├Ąhrend zehn Jahren sind anschliessend umfangreiche Untersuchungen im Kluftaquifer der Schiahorn-Decke, gespeist aus dem Gebirgszug nordwestlich von Davos, durchgef├╝hrt worden.

Ziel davon war es, grundlegende Erkenntnisse ├╝ber das regionale Potenzial der mitteltiefen Geothermie zu sammeln und so die Grundlage f├╝r weitere Geothermieprojekte zu schaffen.

GEOTEST Davos unterst├╝tzte die Gemeinde Davos in der Projektentwicklung und -leitung. Sie verantwortete s├Ąmtliche hydrogeologischen Abkl├Ąrungen und Untersuchungen in allen Projektphasen, von der strategischen Planung und Vorstudie ├╝ber die Projektierung und Realisierung bis hin zur Bewirtschaftung einer ersten Anlage. Im Sinne des Erfahrungsaustausches und zur F├Ârderung der Nutzung mitteltiefer Geothermie hat GEOTEST die gesammelten Erkenntnisse des Pilotprojekts nach Projektabschluss in einem umfangreichen Bericht zusammengestellt.

Auftraggeberin

Kontaktperson

Stephan Bolay

MSc ETH Erdwissenschaften

Projektleiter

Stephan.Bolay@geotest.ch

+41 81 410 35 15

zum Anfang der Seite