Projekte Detail

Variantenstudium und Projektierung Geschiebesammler

Teifb├Ąchli
Hasliberg BE 2015 - 2019

Um ├ťberschwemmungen und ├ťbermurungen im Dorfteil Hasliberg Reuti zu verhindern, sollte f├╝r das Teifb├Ąchli ein Geschiebesammler entstehen. Die GEOTEST AG hat im Rahmen des Vorprojekts ein Variantenstudium inklusive Baugrunduntersuchungen durchgef├╝hrt und auf Stufe Bauprojekt den Lead ├╝bernommen.

Um die Murganggef├Ąhrdung in Hasliberg Reuti zu minimieren, ist GEOTEST von der Schwellenkorporation Hasliberg beauftragt worden, Schutzmassnahmen am Milibach zu pr├╝fen. Im Raum Teifb├Ąchli wurde schliesslich ein Geschiebesammler geplant. GEOTEST hat das wasserbauliche Vorprojekt und das Bauprojekt erarbeitet. Das Vorprojekt beinhaltete umfangreiche wasserbauliche Abkl├Ąrungen inklusive Variantenstudium und geotechnische Voruntersuchungen. Auf Stufe Wasserbauprojekt hat die Firma M├Ątzener + Wyss AG in Interlaken massgebliche Arbeiten beigesteuert.

Als Bestvariante stellte sich ein Geschiebesammler auf einer H├Âhe von 1310 m ├╝. M. heraus, f├╝r dessen Abschluss eine rund 13 m hohe Betonsperre vorgesehen ist. Um eine genaue Projektierung und Dimensionierung des Betonbauwerks vornehmen zu k├Ânnen, hat GEOTEST eine Baugrunduntersuchung durchgef├╝hrt. F├╝r die Bestimmung der Lage der Felsoberfl├Ąche wurden seismische Untersuchungen in Kombination mit Bohrungen eingesetzt.

Seit 2020 befindet sich der Geschiebesammler im Bau.

Der geplante Standort f├╝r den Bau des Geschiebesammlers.

Einblick in das Gerinne des Milibachs unterhalb des geplanten Sammlerstandortes.

Bohrkerne zur Beurteilung des Untergrundes.

Kontaktperson

Severin Schwab

Dipl. Geograph

Fachbereichsleiter

Severin.Schwab@geotest.ch

+41 31 910 01 63

zum Anfang der Seite