Resilience Toolbox

Risikoanalyse und Kostenwirksamkeit von Schutzmassnahmen

Die Häufigkeit von durch Naturgefahren ausgelösten Katastrophen hat in den letzten Jahren weltweit zugenommen. Dies ist sowohl auf die Auswirkungen des Klimawandels als auch auf die zunehmende Bevölkerungsdichte in gefährdeten Gebieten zurückzuführen.

Geeignete Massnahmen können die Auswirkungen von gefährlichen Ereignissen verhindern oder verringern und so Katastrophen abwenden. Um Ressourcen dort einzusetzen, wo sie am wirksamsten sind, ist eine risikobasierte Planung von grösster Bedeutung. Darüber hinaus unterstützt die Nutzen-Kosten-Analyse von Massnahmen eine kohärente und systematische Entscheidungsfindung.

Schweizer Erfahrungen…

In der Schweiz wird hierfür «EconoMe» verwendet – das vom Bund vorgeschriebene Tool zur Berechnung der Kosten-Wirksamkeit von Schutzmassnahmen gegen Naturgefahren. GEOTEST hat dieses seit 2005 mitentwickelt.

…adaptiert für das Ausland

2017 hat GEOTEST nach dem Vorbild von EconoMe eine WebGIS-Applikation zur Berechnung von Risiken und Kostenwirksamkeiten in Bolivien erarbeiten. Seit 2018 wird die Toolbox von den Bolivianischen Behörden eingesetzt.

Mehr zum Projekt

Die Resilience Toolbox kann problemlos an andere Kontexte angepasst und in weiteren Gebieten eingesetzt werden. Kontaktieren Sie uns unverbindlich fĂĽr weitere Informationen.

Die Vorteile der Resilience Toolbox im Ăśberblick

  • Objektive Risikobeurteilung: Die Resilience Toolbox ermöglicht die Bewertung von Risiken fĂĽr Katastrophen, die durch verschiedene Naturgefahren verursacht werden, und bewertet die Kostenwirksamkeit von Massnahmen zur Reduktion des Katastrophenrisikos in quantitativer und standardisierter Weise.
     
  • Miteinbezug umfassender Kriterien: In einem WebGIS (webbasiertes geographisches Informationssystem) mit benutzerfreundlicher Oberfläche vereint die Resilience Toolbox Gefahreninformationen (Intensität und Wiederkehr) sowie Kriterien der Resilienz und Widerstandsfähigkeit. Sie berĂĽcksichtigt sowohl strukturelle als auch nicht-strukturelle Massnahmen und berechnet das Risiko fĂĽr die direkten und indirekten Auswirkungen von Katastrophen – einschliesslich des Risikos von Schäden an der Infrastruktur, der Mortalität oder wirtschaftlicher Verluste.
     
  • Ohne Software, ohne Vorkenntnisse: Die Resilience Toolbox richtet sich an Fachleute und Behörden, die fĂĽr die Planung und Finanzierung von Massnahmen zur Reduzierung des Katastrophenrisikos zuständig sind. FĂĽr die Nutzung der Toolbox sind keine Kenntnisse ĂĽber geografische Informationssysteme und keine spezifischen Softwareanforderungen erforderlich.

Kontaktieren Sie uns:

Johanna Zwahlen

MSc Geographie

Projektleiterin

Johanna.Zwahlen@geotest.ch

+41 31 910 01 26


Weitere GEOTEST-Produkte

FeldApp

Das digitale Feldbuch fĂĽr Profis unterwegs. FĂĽr das einfache Lokalisieren und einheitliche Erfassen von Daten.

GEO.Immobilien

Digitale Liegenschaftsverwaltung: Behalten Sie den Zustand Ihrer Immobilien im Auge.

ROFMOD

Modellierung von Sturzprozessen auf 2D-Geländeprofilen – als Grundlage für eine fundierte Massnahmenplanung.

ExploSKI

Digitale Sprengstoffverwaltung: Behalten Sie den Überblick über Eingänge, Ausgänge und Lagerbestände.

zum Anfang der Seite