GIS-basiertem Fliessmodell › Staff Publications › About us › geotest

 

Murgangmodellierung mit dynamisch-physikalischem und GIS-basiertem Fliessmodell

SCHEUNER T., KEUSEN H.R., MCARDELL B.W., HUGGEL C. (2009)

Wasser Energie Luft, 101. Jahrgang, Heft 1

Während der Unwetter im August2005 wurden in Guttannen (BE) über500 000 m2 Geschiebe durch einenMurgang im Talboden abgelagert. EinRückstau bzw. eine Verlagerung der Aareaus ihrem ursprünglichen Gerinne mitanschliessender Überflutung des Dorfeswaren die Folgen.

Auslöser für diesesausserordentliche Ereignis stellten nebstden intensiven Niederschlägen auch diebegünstigenden hydro geologischen Verhältnisseim Anrissgebiet dar (Geologie,Geschiebepotenzial und Permafrost).

Mittels eines Fliess- und Massenbewegungsmodells(MSF) sowie eines dynamisch-physikalischen Modellansatzes(RAMMS) wurde das Ereignis nachmodelliert,um einerseits Rückschlüsse bezüglichPlausibilität und andererseits Hinweiseauf die Kalibrierung des Modells zuerhalten.

Die Resultate korrelieren dabeigut mit den tatsächlichen Ablagerungscharakteristiken.Die Modelle könnendaher für unterschiedliche Fragestellungen(z.B. bei der Gefahrenkartierung)als wertvolle Unterstützung dienen. DerEinsatz von RAMMS in der Praxis stehtin Kürze bevor.