Sihl-Hochwasser › Staff Publications › About us › geotest

 

Risikoanalyse für ein Sihl-Hochwasser in der Stadt Zürich

DOLF, F., KRUMMENACHER B., ALLER. D., KUHN, B., GAUDERON A., SCHWAB S. (2014)

Beitrag in Wasser Energie Luft, 105. (23-27) Jahrgang, Heft 4

Im Projekt Hochwasserschutz der Stadt Zürich wurde im Rahmen des integralen Risikomanagements, im Anschluss an die Uberflutungsmodellierungen, eine detaillierte Risikoanalyse durchgeführt. Dabei bestand die Schwierigkeit, die rund 3000 Gebäude, die bei einem 500-jahrlichen Sihl-Hochwasser betroffen sein können, mit einem sinnvollen Aufwand möglichst genau zu erfassen und so die Risiken möglichst real abschätzen zu können. Die Risikoanalyse wurde mit dem vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) zur Verfügung gestellten Berechnungsinstrument EconoMe durchgeführt. Da noch nie ein so grosses Gebiet mit solch einer komplexen Struktur bezüglich Schadenpotenzial mit EconoMe berechnet worden war, wurde das Projekt zweistufig durchgeführt. In einem Pilotgebiet wurde zuerst das Vorgehen zur Erhebung des Schadenpotenzials getestet und anschliessend auf das gesamte Stadtgebiet angewendet.