Unwetterereignisse GR › Publicaciones › Nosotros › geotest

 

Unwetterereignisse im November 2002, Graubünden, Schweiz

ROMANG, H und FRICK, E. tur GmbH und KRUMMENACHER, B GEOTEST AG (2004)

Internationales Symposion INTERPRAEVENT 2004 – RIVA / TRIENT

Mitte November 2002 führten starke Niederschläge über drei Tage im Kanton Graubünden zu zahlreichen Erdrutschen, Hangmuren, Murgängen und Überschwemmungen. Am stärksten betroffen war die Surselva im Kanton Graubünden (Schweiz) mit den Hauptschadenorten Schlans, Trun und Rueun. Der vorliegende Bericht stellt zwei Fallbeispiele von Wildbachereignissen vor, bei denen die Arbeitsgemeinschaft „tur/GEOTEST“ eine Ereignisdokumentation und eine Einschätzung der Gefahrensituation erarbeitet hat. Am Beispiel des Val Campliun wird insbesondere auf die ausserordentliche Erosionbeträge, die Mehrfachereignisse und die Bedeutung der Hangprozesse eingegangen. Am Beispiel des Val Valdun wird speziell die Schadenempfindlichkeit von Gebäuden bei Wildbachereignissen aufgezeigt, wobei nebst der Fallstudie auch weitere Daten vorgestellt werden. Abschliessend werden einige offene Fragen formuliert, welche sowohl für die Forschung als auch die Praxis relevant sind.