Referenzprojekt ETHZ › Erschütterungsmessung › Messen, überwachen › Kompetenzen › geotest

 

ETH Zürich, Neubau GLC, Erschütterungsmessungen

An ihrem Standort in der Gloriastrasse baut die ETH Zürich ein neues Forschungsgebäude. Während erschütterungsintensiver Abbruch-, Aushub-, Baugrubensicherungs- und Pfahlarbeiten kann der laufende Betrieb von erschütterungsempfindlichen Geräten des Departements Informationstechnologie und Elektrotechnik beeinträchtigt werden.

Die GEOTEST AG begleitet die Bauarbeiten mit der Überwachung der Erschütterungsimmissionen in mehreren Etagen des Zentralgebäudes Elektrotechnik. Dazu werden bis zu 15 hochempfindliche Erschütterungsmessgeräte der neuesten Generation eingesetzt.

Pro Messstandort wurde ein Messgerät eingerichtet, welches die Erschütterungsimmissionen rund um die Uhr erfasst. Jedes Messgerät ist an das Computernetzwerk der ETH angeschlossen. Damit ist es möglich, dass alle verantwortlichen Personen die Erschütterungs- immissionen zeitnah auf unserem Datenportal verfolgen können. Zusätzlich liefert ein aktives Alarmsystem per SMS unmittelbar nach dem Erfassen von stärkeren Erschütterungen die erfassten Schwingungswerte an alle verantwortlichen Personen.