Referenzprojekt Sisto › Erschütterungsmessung › Messen, überwachen › Kompetenzen › geotest

 

Tunnelsicherheit N8 Interlaken Ost – Brienz

Erschütterungsüberwachung während des Sprengvortriebs

Im Rahmen von umfangreichen Sicherheitsmassnahmen am Nationalstrassenabschnitt A8 Interlaken Ost – Brienz wird seit Ende 2013 je ein Rettungsstollen für die Tunnels Sengg, Chüebalm und Giessbach gebaut. Der Sprengvortrieb und die Einrichtung von Querverbindungen zu den bestehenden Tunnels werden unter normalem Strassenbetrieb durchgeführt.

Die GEOTEST AG begleitet diese baulichen Massnahmen mit der Überwachung der Erschütterungsimmissionen in den drei Tunnels und den Häusern über den Tunnelbauwerken.

Es sind Einzelmessstationen und zahlreiche vernetzte Sensoren in Betrieb. Per GSM werden die Messdaten automatisch Übertragen und zeitnah auf unserem Online-Datenportal dargestellt. Ein aktives Alarmsystem versendet zudem unmittelbar nach der Überschreitung bestimmter Erschütterungsgrenzwerte ein Alarm-SMS an alle verantwortlichen Personen.                                                                                                                                                             

Im Tunnel wurden zahlreiche vernetzte Sensoren montiert.
Montage eines Sensors
In der Lüftungszentrale wurde eine autonome Einzelmessstation installiert.
Installation einer Einzelmessstation
Ein Sensor wurde an der Felswand neben der Tunnelzentrale des Chüebalmtunnels installiert.
Installation an Felswand
Die Messdaten werden automatisch Übertragen und zeitnah auf unserem Online-Datenportal dargestellt.
Online-Datenportal
Die Messdaten werden als Seismogramme oder als Erschütterungspegel dargestellt werden.
Messdaten (PDF)