News › Über uns › geotest

 

News

Neue GEOTEST-Filiale Basel

Anfang September haben wir den Sprung in die Nordwestschweiz gewagt und unser Netzwerk in der Schweiz mit einer neuen Niederlassung erweitert....

Anfang September haben wir den Sprung in die Nordwestschweiz gewagt und unser Netzwerk in der Schweiz mit einer neuen Niederlassung erweitert. Angesiedelt ist die neue Filiale Basel auf dem Areal des Kunstfreilagers am Dreispitz in Münchenstein (BL).


Die Filiale Basel unter der Leitung von Felix Bussmann (Dipl. Natw. ETHZ / Geologe) ist in der Region Nordwestschweiz Ihr neuer Ansprechpartner für sämtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Untergrund oder der Bausubstanz. Dank seiner bisherigen Berufspraxis kennt Felix Bussmann die lokalen und regionalen Verhältnisse bestens und kann Sie als Kunde umfassend beraten. Zusätzlich steht der Filiale Basel das breite Fachwissen der gesamten GEOTEST AG zur Verfügung.


Wir freuen uns auf neue spannende Projekte in der Nordwestschweiz.

Arealentwicklung - eine chance für die Zukunft

Wenn es um die neue Nutzung und Überbauung von belasteten Standorten geht sind Altlasten-Fachleute gefragt. Denn für die bauliche Planung braucht es...

Wenn es um die neue Nutzung und Überbauung von belasteten Standorten geht sind Altlasten-Fachleute gefragt.

 

Denn für die bauliche Planung braucht es eine eingehende Altlasten-Untersuchung.

 

Folgender Beitrag erläutert den Prozess anhand des Beispiels Areal „Industrie I“.

 

Artikel auf GEOTEST oder bauRUNDSCHAU

Die GEOTEST AG feiert dieses Jahr ihr 55 Firmenjubiläum

Die ganze Belegschaft genoss bei herrlichem Wetter und sommerlichen Temperaturen einen ganztägigen Ausflug im Berner Oberland. Am Morgen begrüsste die...

Die ganze Belegschaft genoss bei herrlichem Wetter und sommerlichen Temperaturen einen ganztägigen Ausflug im Berner Oberland.


Am Morgen begrüsste die Geschäftsleitung im Kunstmuseum Interlaken alle GEOTEST-Mitarbeitenden und würdigte die vielen Jubilare. Danach blieb genügend Zeit um die Ausstellung der Werke des Berner Malers Franz Niklaus König (1765 – 1832) zu besuchen und in geselliger Runde Kontakte aufzufrischen sowie Körper und Geist für das Nachmittagsprogramm in Grindelwald zu stärken. Auf einem Spaziergang im Gebiet Bodmi wurden Beiträge zur Geschichte der Jungfraubahnen sowie zu GEOTEST-Projekten kompetent präsentiert. Insbesondere die Beiträge zu den sich rasch bewegenden Rutschungen im Siedlungsgebiet sowie zu den Gefährdungsbildern im Periglazial und den Schutzmassnahmen im Bereich des Gletschersees sind aktueller denn je. Zum krönenden Abschluss trafen sich alle Mitarbeitenden mit ihren Partnern und Partnerinnen - durstig und hungrig – zum gemeinsamen Apéro und Nachtessen auf dem Harder vor entsprechend imposanter Kulisse.

Qualitätssicherung Erdwärmesonden und Thermal Response Tests: Die Ergebnisse der im Auftrag von EnergieSchweiz durch GEOTEST AG ausgeführten Studie sind veröffentlicht

Im Auftrag von EnergieSchweiz hat die GEOTEST AG 2016 und 2017 in ihrer permanenten EWS-Versuchsanlage in Zollikofen Vergleichsmessungen ausgeführt. ...

Im Auftrag von EnergieSchweiz hat die GEOTEST AG 2016 und 2017 in ihrer permanenten EWS-Versuchsanlage in Zollikofen Vergleichsmessungen ausgeführt.

 

Im Rahmen dieses Projektes wurden unterschiedliche Messverfahren und Geräte für Thermal Response Tests angewendet und verglichen. Weiter wurden ungestörte Temperaturprofile aufgenommen sowie Verlaufsmessungen durchgeführt.

 

Die Ergebnisse der Studie sind für die Planung und Dimensionierung von EWS- und Energiepfahlfeldern, für die Qualitätssicherung sowie für Fragestellungen des Grundwasserschutzes wertvoll.

 

Bericht auf GEOTEST oder EnergieSchweiz

Erneute Unwetter in Schangnau

Nach den schweren Unwettern im Jahr 2014 und 2015 ereigneten sich in der Gemeinde Schangnau auch in diesem Sommer wieder Hochwasser von ungewöhnlichem...

Nach den schweren Unwettern im Jahr 2014 und 2015 ereigneten sich in der Gemeinde Schangnau auch in diesem Sommer wieder Hochwasser von ungewöhnlichem Ausmass.
Am 28. und 31. Mai sowie am 3. Juni 2017 zogen jeweils starke Gewitterzellen von der Gemeinde Eriz in Richtung Schangnau und brachten intensive Niederschläge und lokal Hagel mit sich. Zahlreiche Bäche traten über ihre Ufer und richteten teilweise beträchtliche Schäden an Infrastruktur und Landwirtschaftsland an. Auch der Ortsteil Bumbach war betroffen: der Sädelgraben und der Bumbachgraben führten Hochwasser und transportierten erneut mehrere Tausend Kubikmeter Geschiebe in Richtung Emme. Am Sädelgraben wurde die Gemeindestrassebrücke praktisch vollständig mit Geschiebe verfüllt (siehe Foto).


Die GEOTEST AG wurde nach den ersten Hochwasserereignissen mit der Ereignisdokumentation sowie der Planung von Sofortmassnahmen beauftragt. Die Sofortmassnahmen verfolgten das Ziel, mittels verhältnismässigen wasserbaulichen Massnahmen die akute Gefährdung von Personen und Sachwerten durch nachfolgende Unwetter zu reduzieren. Dazu wurden beispielsweise verfüllte Gerinneabschnitte reprofiliert bzw. vorhandene Geschiebedepots im Einzugsgebiet identifiziert und geeignete Massnahmen getroffen.


Letztlich hat sich gezeigt, dass durch die seit 2014 durch die GEOTEST AG projektierten und umgesetzten Hochwasserschutzmassnahmen sowie durch die rasche Intervention der Feuerwehr noch grössere Schäden verhindert werden konnten.